Aktionen in der Südkurve für Fanfreiheiten

Freiheit für die Kurve!

Von Ende Oktober 2008 an hat die Polizei in München gezielt die Eskalation mit den aktiven Fans und speziell den Ultras gesucht. Als Vorwand diente ihr dabei die unglaublich restriktive Einschränkung der Länge von Fahnenstöcken auf 1 Meter. Fans mit Fahnen, die diese Länge überschritten, wurden kriminalisiert, festgenommen, Fahnen beschlagnahmt und „Täter“ sogar per Videoaufnahmen identifiziert, um ein Ordnungsgeldverfahren gegen sie einzuleiten.

In der Folge wurden mehrere Aktionen gestartet, um die Öffentlichkeit auf die Situation aufmerksam zu machen. Bei unserem Heimspiel gegen Wolfsburg wurden zwei die Vorgaben überschreitende Fahnen geschwenkt, auf denen die Höhe des für dieses Vergehen fälligem Ordnungsgeldes von 25 Euro aufgemalt war. Gegen Bielefeld wurden 80 grüne Leibchen mit der Aufschrift „SKB“ verteilt und über 20 Kameras aus Pappe in unserem Block hochgehalten. Damit sollte auf die ohnehin unverhältnismäßige Überwachung von Fußballfans in unserem Stadion und die totale Sinnlosigkeit in diesem Kontext aufmerksam gemacht werden.

Bei dem nächsten Heimspiel gegen Cottbus legte die Schickeria 2.000 „25-Südkurven-Euro“-Scheine in ihrem Infoflyer Südkurvenbladdl bei, mit denen symbolisch die Strafe für zu lange Fahnen zu bezahlen war.
Auch Profans München versuchte damals auf die Situation aufmerksam zu machen und startete eine Unterschriftensammlung. Darin wurden die Verantwortungsträger beim FC Bayern und dem Deutschen Fußball-Bund dazu aufgefordert, dieser Reglementierung ein Ende zu setzen. Sollte dies zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sein, so sollte
„1.) ab sofort bei Heimspielen des FC Bayern die erlaubte Länge der Fahnen auf 2 m erhöht werden
2.) sich die Adressaten begleitet von einem ehrlichem Dialog mit den Fans dafür einzusetzen, dass diese Reglementierungen in absehbarer Zeit aufgehoben werden.“
In kürzer Zeit wurden über 1.000 Unterschriften von Fans gesammelt, die unsere Forderungen unterstützten. Mit Beginn der Rückrunde wurde die Einschränkung der Fahnenlänge gelockert. Inzwischen sind Fahnen bis 1,5 m erlaubt. Dies stellt natürlich eine Verbesserung dar, ist aber weiterhin eine Einschränkung unserer Freiheit. Profans München wird weiter an einer grundsätzlichen Verbesserung der Situation arbeiten.

ProFans München

This entry was posted in Aktionen. Bookmark the permalink.