Sommer 2003: Das „Sommer-Theater“

Nachdem es bei der Meisterfeier 2003 auf der Leopoldstraße zu Unstimmigkeiten zwischen Fans und der Polizei gekommen war, kündigte der FC Bayern 500 Fans verschiedener unliebsamer weil kritischer Fangruppen die Jahreskarten. Zu den Mitgliederlisten der betroffenen Fangruppen war der Verein auf dubiose Weise gekommen. Als Grund wurde angebliches vereinsschädigendes Verhalten genannt. In den folgenden Tagen berichtete die Presse ausführlich. Dabei wandte sich aufgrund guter Pressearbeit der verschiedenen Fangruppen schnell das Blatt und der Verein musste seine Maßnahmen nach und nach zurücknehmen und entschuldigte sich auf der nächsten Jahreshauptversammlungen kleinlaut für sein Verhalten. Aufgrund der Vorfälle auf der Leopoldstraße wurden 16 Verfahren geführt, die alle mit Freisprüchen endeten.

In den ersten Spielen der neuen Saison wurden einige Spruchbänder gezeigt:

“Wir: Ultraloyal! – Euer Danke: Lüge und Verrat statt Dauerkart” (FC St.Pauli – FC Bayern (Freundschaftsspiel))
“Wir: Ultraloyal! – Euer Danke: Lüge und Verrat statt Dauerkart” (1860 Rosenheim – FC Bayern (Freundschaftsspiel))

“M – HH: 1600 km nur für die Show???” (1860 Rosenheim – FC Bayern (Freundschaftsspiel))


“Wir sind Fans doch ihr wollt Kunden – Da wird halt schnell Gewalt erfunden” (1860 Rosenheim – FC Bayern (Freundschaftsspiel))
“Wir sind Fans doch ihr wollt Kunden – Da wird halt schnell Gewalt erfunden” (Rottach-Egern – FC Bayern (Freundschaftsspiel))


“Ultras denunziert man nicht – Man hört ihnen zu!” (FC Bayern – VfL Bochum)


“Schickeria ungebrochen – auf allen Ebenen freigesprochen” (Werder Bremen – FC Bayern)

“16x probiert – 16x ist nix passiert” (Werder Bremen – FC Bayern)

“Freiheit für die Kurve!” (Werder Bremen – FC Bayern)

Hier findet Ihr die Presseerklärungen der Schickeria zu dem Vorgang:

– Presseerklärung der Schickeria München vom 03.07.03
– Mitteilung der Schickeria München vom 09.07.03
– Mitteilung der Schickeria München vom 11.07.03
– Mitteilung der Schickeria München vom 14.07.03

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.