Hintergrund Recherche „Individuelle Kennzeichnung von Polizeibeamten“

Die Organisatoren der Demonstration am 19.01.2013 haben sieben Argumente für eine individuelle Kennzeichnung von Polizeibeamten aufgelistet.

Individuelle Kennzeichnungspflicht…
- ermöglicht transparenteres Staatshandeln,
- vermittelt Bürgernähe und Offenheit der Polizeibeamten,
- baut das Feindbild Polizei ab,
- ist eine Vorbedingung zur Durchführung effektiver und transparenter Ermittlungsverfahren bei Misshandlungsvorwürfen oder unverhältnismäßiger Gewaltanwendung durch Polizisten,
- beschert ein erhöhtes Maß an demokratischer Legitimation, da sowohl Rechenschaftspflicht, als auch die Verhinderung von Straflosigkeit zu den Grundpfeilern moderner demokratischer Gesellschaften zählt,
- schafft die Deindividuation ab und erzielt eine disziplinarische Wirkung und
- schützt die friedfertigen und korrekt handelnden Polizisten vor falschen Anschuldigungen. (weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Aktionen, News, Projekte |

Flyer Demo Augsburg

Im folgenden findet Ihr den Flyer von der Demo in Augsburg.

Fotos und ein Video von der Demo sind unter www.suedkurve-muenchen.org zu finden.

FÜR DEN ERHALT DER FANKULTUR (weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Aktionen, News |

Demo am Samstag in Augsburg

Veröffentlicht unter Aktionen, News |

Für den Erhalt der Fankultur in 3 Schritten

1. SC Freiburg – FC Bayern (28.11.)
und
2. FC Bayern – Borussia Dortmund (01.12.)
An beiden Spieltagen schweigen die Fankurven BUNDESWEIT 12 Minuten und 12 Sekunden, um der Öffentlichkeit aufzuzeigen, wie Fußball ohne Fans aussehen würde.

3. FC Augsburg – FC Bayern (08.12.)
FCA- und Bayern-Fans demonstrieren gemeinsam FÜR DEN ERHALT DER FANKULTUR. Beginn der Demo ist voraussichtlich 11 Uhr am Augsburger HBF. Die gemeinsame Zugfahrt der Bayern-Fans fährt 10:04 ab HBF München ab.

Beteilige Dich an den Aktionen und komm zur Demo nach Augsburg, auch wenn Du keine Karte für das Spiel hast. Denn es geht auch um Dich!

http://www.12doppelpunkt12.de/
http://www.ich-fuehl-mich-sicher.de/
http://www.clubnr12.org/

Veröffentlicht unter Aktionen, News |

FÜR DEN ERHALT DER FANKULTUR

Die DFL hat ihr Konzept “Sicheres Stadionerlebnis” nach massiver Kritik überarbeitet (http://www.spiegel.de/sport/fussball/die-dfl-hat-ihr-sicherheitskonzept-ueberarbeitet-a-867455.html). Die Fanorganisationen ProFans und Unsere Kurve begrüßen das, äußern aber auch an dem geänderten Entwurf Kritik (http://profans-muenchen.org/fanorganisationen-erfreut-uber-kurskorrektur-der-dfl-ausern-jedoch-weiterhin-kritik/). Der FC Sankt Pauli hat das neue Papier als bisher erster Verein erneut abgelehnt (http://www.spiegel.de/sport/fussball/st-pauli-lehnt-erneut-dfl-konzept-ab-a-868776.html).

Einen eher unsachlichen Beitrag zur aktuellen Debatte liefert die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) der Polizei, die eine Statistik veröffentlicht hat, bei der sich “jeder Empiriker die Hände über den Kopf zusammenschlagen würde“.

Eine deutliche Sprache spricht die Beteiligung an der Aktion “Ich fühl mich sicher“, an der sich bereits jetzt über 50.000 Personen beteiligt haben. Solltet Ihr das noch nicht gemacht haben, ist es höchste Zeit!

Auf einem Treffen der meisten deutschen Ultras-Gruppen in Berlin basiert eine Initiative, die an den kommenden Spieltagen (wir spielen auswärts in Freiburg, daheim gegen Dortmund und auswärts in Augsburg) gegen das Papier und für den Erhalt der Fankultur protestieren will 12:12.

Angedacht ist für die ersten beiden Spieltage ein Stimmungsboykott für die ersten 12 Minuten und 12 Sekunden und ein Aktionsspieltag, den viele Vereine für lokale Demonstrationen nutzen wollen. Beteiligt sind viele Kurven, auch von den großen Vereinen. Auch die Dortmunder Fans wollen für die ersten 12 Minuten und 12 Sekunden bei ihrem Spiel gegen uns schweigen. In wieweit sich die Südkurve an dieser Aktion beteiligt wird in den nächsten Tagen besprochen werden. Der Aktionsspieltag findet rund um das Spiel in Augsburg statt. Wir sind bereits in Kontakt mit Augsburger Fans, um zusammen vor dem Spiel eine Demo zu organisieren. Haltet Euch den Termin frei und fahrt mit uns nach Augsburg. Auch ohne Karte. Um zusammen ein Zeichen zu setzen!

Wir halten Euch hier und auf http://www.clubnr12.org/ auf dem Laufenden.

FÜR DEN ERHALT DER FANKULTUR

ProFans München

Veröffentlicht unter Aktionen, News |

ProFans München zum Spiel in Berlin

Wo war die “Münchner Courage” am letzten Samstag?
Ist für den klinisch-sauberen Fußball jedes Mittel recht?

Rund um das Spiel des FC Bayern in Berlin vergangene Woche kam es zu zahlreichen gewalttätigen Übergriffen vor den Augen einer schweigenden Mehrheit. Zivilcourage? Fehlanzeige. Die Gewalttäter trugen Ordner-Jacken und Uniform. Vor dem Spiel waren von der Gewalt vor allem Bayernfans betroffen, die nach Meinung der Ordner alkoholisiert waren. Im Minutentakt konnte man am Gästeeingang beobachten, wie Bayernfans im festen Griff von zwei, drei Ordnern aus dem Stadion geschmissen und ihre Eintrittskarten zerrissen wurden. (weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Aktionen |

Fankongress2012 – Abschlussdokument

Fankongress Berlin 2012
Das Abschlussdokument des Fankongress 2012 ist nun zum download verfügbar!

Veröffentlicht unter Aktionen |

FC Bayern – 1.FC Köln

Wie schon im Vorfeld der Fan-Demo 2010 einigten sich Kölner und Münchner Fans auf eine gemeinsame Aktion. Diesmal wurde von den Gruppen Schickeria München und Coloniacs Ultrà 1.FC Köln der Fankongress in Berlin beworben. Vor Heim- und Gästeblock hing jeweils ein Spruchband mit der Aufschrift “14.-15.01. BERLIN: WWW.FANKONGRESS-2012.DE“. Dazu wurden in den Blöcken Doppelhalter präsentiert, die zusammen den Spruch “FÜR DEN ERHALT DER FANKULTUR” ergaben. Im Kölner Block war außerdem ein Spruchband von CNS mit dem Slogan “PARTIZIPATION STATT POPULISMUS – FANKONGRESS 2012″ zu lesen.

Dass es einige Themen gibt, die den Fans auf der Seele liegen und beim Fankongress thematisiert werden, zeigten weitere Spruchbänder in der Münchner Südkurve. “KARLSRUHE, CHEMNITZ, DÜSSELDORF – IN NUR WENIGEN TAGEN VIEL MEHR VERLETZTE DURCH PFEFFER ALS ES JE DURCH PYRO GEBEN WIRD” von der Schickeria bezog sich auf aktuelle Übergriffe von Polizei und Ordnern auf Fans in verschiedensten Städten, positionierte sich gegen Polizei-Übergriffe mit Pfefferspray und sprach sich für Pyro als Element der Fankultur aus. “FANGERECHTE ANSTOSSZEITEN – DAS KANN UNs kyNer ERZÄHLEN” von der Gruppe Munichmaniacs 1996 nahm zur Problematik der TV-Rechtevergabe und der Spieltagsterminierung Stellung.

DANKE nach Köln für die gute Zusammenarbeit!

Veröffentlicht unter Aktionen |

Spruchbänder beim Spiel FC Bayern – Werder Bremen

In der Südkurve zeigte die Schickeria München beim Spiel gegen Werder Bremen aus aktuellem Anlass zwei Spruchbänder zu fanpolitischen Themen:

(weiterlesen …)

Veröffentlicht unter Aktionen, Projekte, Pyrotechnik legalisieren |

Unterschriftenliste für Fanfreiheiten

Mitte Oktober kam es bei einem Heimspiel des FC Bayern zu einem unglaublichen Eklat: Ein Fußballfan wurde von der Polizei festgesetzt, weil er im Fanblock eine Fahne schwenkte, die die unglaublich restriktive Vorgabe von 1 m Fahnenlänge überschritten hatte. Zusätzlich zur zeitweiligen Ingewahrsamnahme(!!!) soll er nun dafür ein Ordnungsgeld in Höhe von 25 Euro bezahlen! Geldstrafe fürs Fahnenschwenken? Ein unglaublicher Vorgang! Ich wünsche mir eine bunte und kreative Fankultur ohne sinnlose Einschränkungen. Es gibt keine Argumente, die zum Beispiel eine Reglementierung der Länge von Fahnen rechtfertigen würden. Mit meiner Unterschrift fordere ich die Verantwortungsträger beim FC Bayern und dem Deutschen Fußball-Bund dazu auf, dieser Reglementierung ein Ende zu setzen. Sollte dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich sein, so soll

1.) ab sofort bei Heimspielen des FC Bayern die erlaubte Länge der Fahnen auf 2 m erhöht werden
2.) sich die Adressaten begleitet von einem ehrlichem Dialog mit den Fans dafür einzusetzen, dass diese Reglementierungen in absehbarer Zeit aufgehoben werden.

Fankultur ist ein zentrales Element des Fußballs. Nur wenn sie in ihrer Freiheit und Kreativität nicht eingeschränkt wird, kann sie sich selbstregulierend mit den Problemen des Fußballs auseinander setzen – Schränkt ihre Freiheit und Kreativität nicht ein!

PROFANS MÜNCHEN

Wenn auch Ihr mit Eurer Fangruppe oder Fanclub die Forderungen unterstützen wollt, schreibt eine Mail an profans-muenchen@gmx.de

Unterstützt die Forderungen mit Eurer Unterschrift im Stadion oder am Streetworkbus. Oder ladet Euch

hier

eine Liste runter, sammelt selber Unterschriften und schickt die ausgefüllten Listen an uns oder bringt sie beim Streetworkbus oder im Stadion vorbei.
Kontakt: PROFANS MÜNCHEN, Postfach 190850, 80608 München

HELFT MIT!

Veröffentlicht unter Aktionen |