Auswärtsspiele in Freiburg und Basel – Fußball bald nur noch für Reiche?

Nächste Woche geht es nach Freiburg, ein Spiel was in der Vergangenheit stets für die Schonung unseres Geldbeutels stand. Auch diese Saison sieht es mit dem Eintritt moderat aus, auch wenn der Preis sich mittlerweile auf 13 EUR erhöht hat, letztes Jahr waren es noch 12 EUR. Schon im Frühjahr 2005 zahlten wir mit 11 EUR fast soviel wie heute. Bleibt eigentlich nur noch eine kleine Frage in der Preisgestaltung, wieso Stehplatzkarten auf Heimseite generell 2 EUR weniger kosten, als die im Gästeblock.

Ein paar Tage darauf steht das Europapokal-Achtelfinale in Basel an. Die Problematik mit der nur dreistündigen Bestellphase, mit der das Bayern-Ticketing es vielen Fans unmöglich gemacht hat, überhaupt Karten zu bestellen, habt ihr vor einigen Ausgaben ja bereits an dieser Stelle im SKB lesen können.
Nun also einige Worte zu den Eintrittspreisen in Basel: Karten für den Gästeblock gibt es für 50 Schweizer Franken. Damit ein gehöriges Stück mehr als letzte Saison, wo wir zwar bereits in der Vorrunde im Sankt-Jakob-Park spielten, der Eintritt aber schon für 36 Franken zu haben war. Dass sich seitdem der Wechselkurs für uns auch noch etwas verschlechtert hat, macht den Preis mit 42 EUR heuer zu einem im Europapokal leider bereits gewohnt teuren Vergnügen.
Wo wir gerade bei 50 CHF waren: für das Qualifikationsspiel in Zürich vergangenen August mussten wir auch 50 CHF berappen.

Dieser Beitrag wurde unter Kein Zwanni, Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.